Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter Lippe e. V.

„Alter Kreisvorstand verabschiedet sich“

Zur Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter Lippe e. V. am 10.09.2021 lud der Kreisvorstand alle Vereins- und Clubvorsitzenden, die Abteilungsleiterin der Handarbeits- und Kreativgruppe, die Delegierten der Vereine, des Clubs und der HuK – Gruppe, sowie alle interessierten Mitglieder des Kreisverbandes in die Gaststätte „Zum Klüt“ in Detmold – Klüt ein.

Die erste Vorsitzende Marion Rädnitz begrüßte um 18.30 Uhr alle anwesenden Züchterinnen und Züchter, besonders die Kreisverbands – Ehrenvorsitzende Ursula Schnecke und die Kreisverbandsehrenmitglieder Reinhold Ellenberg und Dieter Meier.

Mit 26 Stimmen (19 Delegierte und der Kreisvorstand) war die Versammlung beschlussfähig.

Beim Tagesordnungspunkt Totengedenken erhoben sich alle und gedachten in Ehrfurcht und Trauer den in den vergangenen Monaten verstorbenen Mitglieder. Aus den Vereinen und Clubs unseres Kreisverbandes waren dies:

2019:

Horst Niewald (W 147 Hörstmar)

Hans Ellenberg (W 147 Hörstmar) KV – Ehrenmitglied; LV – Ehrenmitglied

Manfred Leiche (W 156 Bad Salzuflen)

Christian Schulze (W 147 Hörstmar)

Johann Demske (W 504 Detmold / W 82 Brake) KV – Ehrenmitglied

2020:

Gerhard Kramer (W 82 Brake) KV – Ehrenmitglied; LV – Ehrenmitglied

Rudolf Peters (W82Brake)

Horst Walter (W 13 Bösingfeld)

Waltraud Walter (W 13 Bösingfeld)

Annelore Süllwold (HuK w 99 Brake)

2021:

Günter Spönemann (W 609 ostwestfälischer Widderclub)

Egon Bezdicek (W 82 Brake)

Nach der Schweigeminute wurde das Protokoll der Herbstversammlung verlesen und genehmigt.

v.l. Hans Huppke, Susanne Zwonar, Harry Fromberg, Roswitha Burda

Unter dem Punkt Ehrungen wurden Züchterinnen und Züchter geehrt, die vor den Corona – Lockdowns erfolgreich auf der Bundesschau in Karlsruhe 2019 und auf der Landesverbandsschau im Januar 2020 in Hamm ausgestellt hatten.

34. Bundekaninchenschau in Karlsruhe im Dezember 2019:

Deutscher Meister:

Hans Huppke, W 82 Brake, Deutsche Widder weiß RA, 386,0 Punkte

Deutscher Meister in der Erhaltungszucht:

Frank Volkmann, W 147 Hörstmar, Meissner Widder graubraunsilber, 383,5 Punkte

Deutscher Vizemeister:

Susanne Zwonar, W 609 ostwestf. Widderclub, Meissner Widder schwarzsilber, 384,5 Punkte

Bundessieger:

Hans Huppke, W 82 Brake, Deutsche Widder weiß RA, 97,5 Punkte

Bundessieger Erhaltungszucht:

Frank Volkmann, W 147 Hörstmar, Meissner Widder graubraunsilber, 97,0 Punkte

78. Landesverbandsschau Westfalen im Januar 2020 (Zuchtjahr 2019):

Landesmeister:

Roswitha Burda, W 13 Bösingfeld, Kastanienbraune Lothringer, 387,0 Punkte

Harry Fromberg, W 82 Brake, Chin – Rex, 385,5 Punkte

Wolfgang Linnert, W 609 ostwestf. Widderclub, Zwergwidder chinchillafarbig, 384,5 Punkte

Landesjugendmeister:

Jannes Juraj Berg, WJ 147 Hörstmar, Marburger Feh, 385,0 Punkte

Lucas Elsner, WJ 549 Horn, Zwergwidder perlfehfarbig, 384,0 Punkte

Der Wanderpokal für die 10 besten ausgestellten Tiere auf der Landesverbandsschau ging mit 965,5 Punkten an den W 13 Bösingfeld. Platz Zwei belegte punktgleich der W 147 Hörstmar, sowie Platz Drei ebenfalls punktgleich der W 609 ostwestfälische Widderclub.

unsere erhemaliger Kv-Vorstand v.l. Marion Rädnitz, Kirsten Demske, Uwe Kruse, Cornelia Hippler, Ingo Sieveke

Da sich der komplette Kreisvorstand auf dieser Jahreshauptversammlung nicht wieder zur Wahl stellte, nahm die 1. Vorsitzende Marion Rädnitz zwei weitere Ehrungen vor. Sie ernannte Cornelia Hippler und Kirsten Demske aus dem scheidenden Vorstand, in Anerkennung ihrer Verdienste zum Wohle des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter Lippe e.V., zu Kreisverbands – Ehrenmitgliedern.

Cornelia Hippler wurde 2006 zur Kreiskassiererin gewählt. Sie erfasste in ihrem Amt alle Buchungsvorgänge, ob bar oder unbar und hinterlegte diese genauestens im jährlichen Kassenbericht. Zusätzlich zur Kasse der Altzüchter kam 2013 noch die Kassenführung für das Kreisjugendkonto und das Kreiskonto der HuK – Gruppen hinzu. Besonders umfangreich und vielseitig wurden die Kassenberichte, wenn der KV – Vorstand die Ausrichtung der Kreisverbandsschau übernommen hatte, oder auch bei der Festveranstaltung 2014 und der darauffolgenden Jubiläumskreisschau zum 100-jährigen Bestehen des Kreisverbandes. Cornelia Hippler wurde diesen Herausforderungen jederzeit gerecht, wurde sogar vom damaligen Landesjugendobmann Wilhelm Rössig gelobt, für die Kassenführung anlässlich der Landesjugendjungtierschau 2015 in Lippe. Die Kreisvorsitzende Marion Rädnitz dankte ihr für die sorgfältigen und korrekten Kassenberichte.

Kirsten Demske wurde im Jahr 2001 zur Beisitzerin in den Kreisvorstand gewählt, und im Jahr 2003 hat sie das Amt der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit übernommen. Seit dieser Zeit sorgte Kirsten Demske dafür, dass unter anderem Berichte von den Jahreshauptversammlungen, Jubiläen der Mitglieder, und die Erfolge der Züchterinnen und Züchter auf großen Schauen, mit ansprechenden Fotos in der regionalen Presse, der Kaninchenzeitung und der Kreisverbands – Homepage veröffentlicht werden. So auch zum 100-jährigen Bestehen des Kreisverbandes 2014, zu dem auch ein Flyer entworfen wurde. Es wurden Kreiseinzelmeister – Urkunden für die Kreisschauen entworfen, und jedes Jahr auf die einzelnen, ausgestellten Rassen und Farbschläge aktualisiert und für die erfolgreichen Züchter zur Verfügung gestellt. Über die vielen Jahre wurden zahlreiche Fotos während der Schauen geschossen. Egal ob auf Kreis -, Landes – oder Bundesebene, Kirsten war stets mit der Kamera dabei. Auf den Kreisverbandsschauen half sie an allen Tagen immer tatkräftig mit. Ob beim Auf- oder Abbau, beim Einsetzen der Tiere, die Unterstützung am Bewertungstag, die Ehrenpreisvergabe oder dem Aufbau des Ehrenpreistisches. Für Kirsten Demske war es selbstverständlich, sich für die vielen Tiertransporte zu den Bundesschauen Urlaub zu nehmen, um auch hier tatkräftig zu helfen. An den Landesverbandstagungen für RFÖ nahm sie regelmäßig teil. Marion Rädnitz dankte Kirsten Demske für die stets tatkräftige Unterstützung und die gute, produktive und harmonische Zusammenarbeit im Kreisverbands – Vorstand.

Unter dem Punkt Jahresberichte des Vorstandes resümierte die erste Vorsitzende Marion Rädnitz, dass es Coronabedingt nicht so viel zu vermelden gab, da viele Schauen und Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Sie hofft, dass bald alles wieder in normal – gewohnter Weise stattfinden kann. Die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Kirsten Demske gab an, dass trotz Coronapause die Kreisverbands – Homepage stets aktualisiert und am Laufen gehalten wurde, und Jubiläen der Züchterinnen und Züchter zum Veröffentlichen an die Kaninchenzeitung geschickt wurden. Cornelia Hippler gab den Kassenbericht für die vergangenen zwei Jahre. Die Kassenprüfer Roswitha Burda, Hans Huppke und Ursula Schnecke haben die Kasse geprüft, es folgte der Bericht und schließlich bat man um die Entlastung der Kassiererin und des gesamten Vorstandes. Dieser wurde einstimmig entlastet.

Vor den Neuwahlen des Kreisvorstandes bedankte sich Marion Rädnitz bei dem scheidenden Vorstand für die gute Zusammenarbeit und übereichte jedem einen Umschlag als Dankeschön.

Die Kreisverbands – Ehrenvorsitzende Ursula Schnecke wurde einstimmig zur Wahlleiterin ernannt, ebenso einstimmig als Wahlhelfer die KV – Ehrenmitglieder Reinhold Ellenberg und Dieter Meier.

Es folgte die Neuwahl des kompletten Kreisverbandsvorstandes für 3 Jahre.

Gewählt wurden:

  1.   Birgit Busse – Sander, W 147 Hörstmar, mit einer Enthaltung
  2. Roswitha Burda, W 13 Bösingfeld, einstimmig

Schriftführer: Uwe Schamber, W 549 Horn, einstimmig

Kassierer: Hans – J. Huppke, W 82 Brake, einstimmig

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit: Roswitha Burda, W 13 Bösingfeld, einstimmig

Kreiszuchtwart: Hier wurde einstimmig beschlossen, dass das Amt zu einem späteren Zeitpunkt besetzt wird.

Das Schiedsgericht wurde ebenfalls neu gewählt:

1. Vorsitzender: Andreas Burda, W 13 Bösingfeld, einstimmig

2. Vorsitzende und Schriftführerin: Kirsten Demske, W 504 Detmold / W 82 Brake, einstimmig

Beisitzer:  Cornelia Hippler, W 156 Bad Salzuflen, einstimmig

Ersatz – Beisitzer:            Jürgen Schiewer, W 156 Bad Salzuflen, einstimmig

Susanne Zwonar, W 609 ostwestf. Widderclub, einstimmig

Ursula Schnecke, W 147 Hörstmar, einstimmig

Nun folgte die Wahl von zwei Kassenprüfern für ein Jahr für das Zuchtjahr 2021:

Es verbleibt Ursula Schnecke vom W 147 Hörstmar, hinzukommen, einstimmig gewählt, Cornelia Hippler (W 156 Bad Salzuflen) und Kirsten Demske (W 504 Detmold).

Die neue Kreisverbandsvorsitzende Birgit Busse – Sander leitete nach ihrer Wahl die Versammlung weiter und bedanke sich beim ehemaligen Vorstand für die geleistete Arbeit.

Anträge und Wünsche gab es keine, der Termin zur JHV des Landesverbandes (19.09.21) wurde bekanntgegeben, ebenso die Termine zur geplanten Bundesausstellung im Dezember in Karlsruhe und der Landesverbandsschau im Januar 2022 in Hamm. Unter dem Punkt Geschäftliches gab Birgit Busse – Sander bekannt, dass dem Züchter Wilfried Bode anlässlich seines 90. Geburtstages ein Präsentkorb vom Kreisverband überreicht wurde. Zum 31.12.2019 hat sich der Loh Club abgemeldet, und zum 31.12.2020 der W 602 Bad Salzuflen ebenfalls. Es folgte noch die Ausgabe der Unterlagen an die Vereine, ehe Birgit Busse – Sander die Jahreshauptversammlung gegen 19.45 Uhr schloss. 

Kirsten Demske

RFÖ des Kreisverband der Rassekaninchenzüchter Lippe e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.